Herzlich Willkommen beim AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis e.V.
Herzlich Willkommen beim AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis e.V.

Turniere im Jahr 2015

Drei Gleichen Pokal in Mühlberg

Die laufende Ringkampfsaison des AV JC Zella-Mehlis neigt sich so langsam dem Ende.

Am dreizehnten Juni jedoch nahmen drei E-Jugendliche und 2 D-Jugendliche am Mühlberger "Drei Gleichen Turnier" teil und kamen auch recht erfolgreich wieder zurück in die Ruppbergstadt.

Denn ein fünfter Platz in der Mannschaftswertung bei 13 Mannschaften zeugt von guten Einzelergebnissen.

Der D-Jugendliche Erik Steiger (50 kg) konnte seinen Mühlberger Gegner Stürmer nicht bezwingen und belegte am Ende den 2. Platz.

Francis Richter (21 kg) hatte zwar bereits nach der Waage die Goldmedaille sicher, konnte aber in 2 Freundschaftskämpfen sein Können unter Beweis stellen. Gegen den Mannschaftskameraden Tim Kuschmerz ging er zu verhalten ans Werk und verlor nach Punkten, aber den Mühlberger Barth besiegte er, nach einem spannenden Kampf, mit 14:7!

Durch Unaufmerksamkeiten, nach eigenem Technikansatz, in Rückstand geraten, zeigte Tim Kuschmerz (19 kg) in seinem offiziellen Kampf gute Beinangriffe und einen Kopfhüftschwung, und nach einer ordentlichen Brückenfesthalte konnte er den Schultersieg gegen Barth erringen. Dies sicherte ihm die Goldmedaille.

Die meisten Kämpfe des Tages, aus Zella-Mehliser Sicht, hatte Raphael Titze. Er hatte 4 Gegner "vor der Brust", konnte Skrubel/Sömmerda und Schwimmer/FRV Waltershausen schultern, musste aber gegen Bauer/Pößneck und Schönberger/FRV Waltershausen Niederlagen hinnehmen. Somit blieb ihm in dieser 28 kg-Klasse der 3.Platz und Ziele für die nächsten Turniere, sich gegen die beiden Sieger zu revanchieren.

Der gut aufgelegte, aus Schwarza stammende, Concorde Paul Wagner (34 kg) ließ seinen beiden Gegnern Scherf/Emleben und Bohm/SÖM keine Chance. Er bezwang beide mit guten Beinangriffe und Bodentechniken recht schnell auf Schulter und holte sich Gold.

Nun bleibt für einige Concorden noch eine Mitteldeutsche Meisterschaft und "Werbekämpfe" zu den Feierlichkeiten zur 25.Jahrfeier der Neugründung.

Hierzu lädt der Verein am 27.06. ab 14:30 Uhr in die Mehrzweckhalle "Schöne Aussicht" in Zella, und am 28.06. ab 14 Uhr auf den Bürgerhaushof in Mehlis ein! Für Spannung, Spaß und gute Verpflegung ist stets gesorgt!

Thüringer Ringerkids zu Gast auf Zella-Mehliser Matten

Der AV Jugendkraft Concordia war am 30. Mai Gastgeber und Ausrichter der Verbandsjugendspiele des Thüringer Ringerverbandes. Insgesamt 102 Jungen und Mädchen von sechs bis 12 Jahren stellten traten an, um eine der begehrten Medaillen zu erkämpfen. Dabei mussten die Jungs der C-Jugend einen Wettkampf der etwas anderen Art bestreiten. Sie maßen sich nicht im Kampf, sondern in einem Vielseitigkeitswettbewerb, bei dem athletische Aufgaben wie Klimmzüge oder Sit-ups und ringkampfspezifische Anforderungen wie die Demonstration von Stand- und Bodentechniken in Punkte umgewandelt wurden. Dabei zeigten die vier Athleten des AVJC besonders gute Leistungen und bewiesen damit, dass das Training in Zella-Mehlis eine gute Qualität besitzt. Florian Hofmeister, Max Wieland und Cedrik Dellit konnten in ihren Gruppen jeweils die Goldmedaille erkämpfen, Theo Hempel landete auf dem 3. Platz und bekam Bronze.

Auf der Ringermatte waren die Südthüringer Kämpfer und Kämpferinnen nicht weniger erfolgreich.

Raphael Titze und Paul Wagner dominierten in der E-Jugend und erkämpften sicher die Goldmedaille. Tim Kuschmerz konnte sich dank einer guten kämperischen Leistung am Ende über den 3.Platz in der zahlenmäßig stärksten E-Jugend-Gewichtsklasse bis 21kg freuen.

Souverän fielen auch die Siege von Willi Hempel, Steven Denner und Erik Steiger aus. Willi gewann seine drei Duelle alle vorzeitig und vor allem dank seiner starken kämpferischen Leistung. Steven zeigte sein technisches Geschick, musste sich aber gegen Dauerrivalen Louis Schneegaß aus Apolda auch aus brenzlichen Situationen befreien, um am Ende als verdienter Sieger die Matte zu verlassen. Auch Erik Steiger entschied seinen Finalkampf sicher durch Schultersieg.

Raphael Trautwein musste sich nur dem späteren Sieger Lösch aus Sömmerda geschlagen geben. Dies tat er jedoch nicht, ohne vorher in einem dramatischen Kampf bis zum Umfallen alles gegeben zu haben, was ihm den Beifall aller anwesenden Zuschauer einbrachte. Ein Paradebeispiel an kämpferischer Einstellung. Die übrigen Kämpfe entschied er vorzeitig zu seinen Gunsten und belegte damit am Ende Platz zwei. Sean Luca Hack beendete das Turnier auf dem 3. Platz, Franz Günther wurde in der starken D-38kg-Klasse Fünfter.

Bei den Mädels lief es diesmal nicht unbedingt nach Plan. Maja Barthelmes und Josi Sauerteig belegten den zweiten Platz. Hier war jedoch mehr drin, hätten doch beide die späteren Erstplatzierten besiegen können. Emily Latuske errang den dritten Platz.

In den folgenden Trainingsstunden gilt es nun, Fehler abzustellen und Stärken weiter zu verbessern, denn im Juni stehen für die Jungs der C- und D-Jugend mit den Mitteldeutschen Meisterschaften die Jahreshöhepunkte an.

Der Verein möchte sich an dieser Stelle bei den „Ringermutti´s“ für die Unterstützung bedanken. Die Versorgung aller Wettkampfteilnehmer mit Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und belegten Brötchen klappte wieder tadellos.

MDM 2015 im klassischen Ringkampf

Mitteldeutsche Meister 2015 C/ D-Jugend im klassischen Ringkampf wurden am 6.Juni gesucht. Der AV JK Concordia Zella-Mehlis stellte sich mit Sportlern dieser Herausforderung und konnte in der Vereinswertung den 5. Platz bei 23 Vereinen belegen. Bei diesen offenen Meisterschaften in Watershausen war eine große Bandbreite an Techniken und Talenten zu entdecken! Der leichteste AV-Ringer rang in der D- Jugend Gewichtsklasse 25 kg und heißt Raphael Trautwein. Diesmal belegte er bei 8 Teilnehmern einen guten 4. Rang. Vor allem begeisterte er die beiden verantwortlichen Trainer mit Kampfgeist, Techniken und Durchhaltevermögen. Als Poolzweiter hatte er im kleinen Finale zwar die Kampfesführung übernommen, konnte aber Fehler nicht vermeiden. Somit „verschenkte er“ seine möglichen Punkte und den Sieg an den späteren 3. R. Brand aus Plauen. Einen nicht so guten Wettkampf absolvierte diesmal Willi Hempel. Er kam, so gar nicht, in die Kämpfe und musste bereits nach 2 Kämpfen die “Seegel“ streichen. Was bei 11 Teilnehmern in dieser 34 Kg- Kategorie den 8. Platz bedeutete.

Sean Luca Hack startete in der gleichen Gewichtsklasse, aber dem andern Pool. Auch er konnte diesmal seine beiden Gegner aus Sömmerda und Werdau nicht genügend fordern verlor auf Schulter und wurde Neunter.

Für Franz Günther stand, nach einer Schulterniederlage und einem Schultersieg, der Vizemeistertitel fest. In dieser 34 Kg-Klasse siegte der Apoldaer L.Schneegas und den Thalheimer M.Rosenau konnte Franz hinter sich lassen. Nun zu den 4 C-Jugendlichen des AV JC Zella-Mehlis.

Der aus Waltershausen stammende, aber in Zella-Mehlis trainierende, Florian Hofmeister zeigte seinen 5 Gegnern, dass er den „Heimsieg“ will. Mit schöner Vorbereitung auf seine Techniken lies er ihnen wenig Spielraum für eigene Punkte. Mit 4 Schultersiegen und einem 7:1 Punktsieg konnte er souverän das oberste Treppchen betreten und die Meister Goldmedaille empfangen. Max Wieland (42 kg) musste sich dem Greizer Böttcher erneut geschlagen geben und im Kampf 2 siegte er gegen den Sömmerdaer Dittmar nach technischer Punkteführung (18:1), sogar noch auf Schultern. Nach einem nicht grad unausgeglichenen Kampf unterlag er dem Thalheimer Lehmann aber noch auf Schultern. Dies bedeutete aber für Max nur den 7.Platz von 9 Sportlern. Eine Gewichtsklasse höher (46 kg/ 9 TN) konnte sich Theo Hempel am Ende über Platz 5 freuen. Er verlor durch Unaufmerksamkeit seinen 1. Kampf und holte sich mit einem technischen Überlegenheitssieg den 2. Im 3. Kampf unterlag er dem Sportler aus Aue aber auch recht deutlich. Jedoch reichte es im Pool für Platz 3 und somit zum Kampf um 5 und 6. Hier fackelte er nicht lang, zeigte einen bilderbuchreifen Kopfhüftschwung und legte den Plauener Hertel aufs Kreuz. Cedrik Dellit (58 kg) besiegte diesmal seinen Dauerrivalen Moritz Schlehahn und holte sich damit die Goldmedaille. Beide Sportler hätten sich jedoch ein größeres Teilnehmerfeld gewünscht, um eben auch mal andere Gegner kennen zu lernen. Aber leider gibt’s wohl in den anderen Landesverbänden keine in dieser Gewichtsklasse!?

 

Ringen ist nicht nur für was Jungs

Ringen der Frauen ist nun schon einige Jahre im olympischen Programm, da auch die Mädchen sich gern raufen und dabei oft nicht so “zimperlich“ sind, wie wir Kerle!

Da haben wir schon Wettkämpfe erlebt, wo es gut zur Sache ging! Auch im Training sind sie oft aufmerksamer als viele Jungs und die derzeitigen internationalen Erfolge deutscher Athleten sprechen meist für unsere Frauen. Zu mir sagte bereits vor ca. 15 Jahren mal ein männliches Ringkampfkind bei einem Mädchenturnier: „Da können sich einige Jungs eine Scheibe davon abschneiden, wie die Mädchen sich in die Kämpfe hauen und gewinnen wollen!“

Derzeit sind bei uns im Verein mehr als 20 Mädchen und Frauen im Ringen integriert, wovon am aktuellen Wettkampfgeschehen 14 teilnehmen. Auch nationale und internationale Turniere bestreiten unsere Mädchen und jungen Frauen sehr erfolgreich, denn mit Lisa Geier (2011) und Isabell Weis (2013) haben wir 2 Deutsche Meisterinen in unseren Reihen!!

Neben Vanessa Storm (Vize-Meisterin 2014) gibt es noch einige weitere Medaillengewinnerinnen. So gewannen bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen Vanessa Storm, Isabell Weis und Romy Jahnke Bronzemedaillen und Bianka Mägdefrau konnte den 6. Platz erringen.

 

Man kann sich, bei Interesse, immer an unsere Geschäftsstelle (03682 44416) wenden, oder einfach mal am Montag ab 16:30 bis 18:00 Uhr, Dienstag ab 17:15 bis 18:45 Uhr und zur gleichen Zeit am Donnerstag in der Mehrzweckhalle „Schöne Aussicht“ zuschauen oder „Probetrainieren“!

 

Dies sind unsere Haupttrainingszeiten und da ist immer gut Bewegung auf unsere Matte.

Diese aufgeführten Trainingszeiten sind natürlich auch für Jungs zutreffend sind! Es ist kein reines Mädchentraining.

Auch unsere Jungs sind ja sehr erfolgreich!

 19. Unstrutpokal in Sömmerda

Mit nur sieben Startern nahm der AV JK Concordia Zella-Mehlis am 19.Unstrutpokal im Ringkampf in Sömmerda teil. Bei 187 Teilnehmern aus 35 Vereinen verschiedener Bundesländer konnte unser Verein, mit diesen Sportlern und Sportlerinnen, den siebten Platz in der Mannschaftswertung belegen! Da auch einige Sportler ihr Können beim Rennsteiglauf unter Beweis stellen, nahm in der B-Jugend nur Niklas Hentschke (46 kg) aus unserem Verein teil. Leider musste er sich den Sportlern aus Unterföhring, Halle, Berlin und dem Sportclub Luckenwalde geschlagen geben und belegte, nach 4 Kämpfen, nur Platz 5. Mit zwei Teilnehmern war der Verein in der C-Jugend vertreten. Cedrik Dellit (58 kg) konnte seinen Dauerrivalen Moritz Schlehahn leider nicht besiegen, obwohl er den Greizer kurz vor der Pause fast auf den Schultern hatte und der Pausengong den Sieg verhinderte. Eine Punktniederlage bedeutete die Silbermedaille. Max Wieland (42 kg) zeigte eine gute Leistung. Er konnte den Sömmerdaer Dittmar nach Punkten besiegen, bevor er im zweiten Kampf dem ebenfalls älteren Böttger aus Greiz unterlag. Dies bedeutete für ihn die Teilnahme am kleinen Finale, welches Max souverän gegen Khalid Schekho gewinnen konnte und somit den 3.Platz belegte. Der schwerere Concorde in der Jugend D startete in der 34 kg- Kategorie und konnte nach 2 Niederlagen und 2 Siegen den 5. Platz belegen. Sean Luca Hack war bei diesen 7 Teilnehmern auch knapp vor der Teilnahme am kleinen Finale, aber vergab diese Chance im Poolkampf gegen Dauergegner Ian Matthies aus Sömmerda nur knapp. Ebenfalls mit 4 Kämpfen konnte sich Raphael Trautwein souverän den Sieg holen, denn er gewann alle Kämpfe klar und deutlich! So freute er sich am Ende über seinen nunmehr 3. Turniersieg! Nun bleiben noch die zwei Mädchen des Vereins , die am Turnier teilnahmen und dies sehr erfolgreich. In der Gewichtsklasse bis 31 Kilogramm nahm Maja Barthelmes teil und musste sich im Finale nur knapp, der gleichstarken Lea Kurmann aus Zschopau, geschlagen geben und wurde 2.! In ihren Poolkämpfen dominierte sie gegen Sportlerinnen aus Sondershausen, Sömmerda und Werdau. Josefine Sauerteig konnte ihre beiden Gegnerinnen aus Leuna und Werdau recht eindeutig besiegen und sich den Turniersieg holen. Beide Mädchen und sowie auch Raphael zeigten, dass die Trainingseinheiten der letzten Wochen ihre Früchte trugen, denn sehr gute Beinangriffe führten zu diesen Erfolgen!

Thüringer Meisterschaften der D- und E-Jugend sowie der weiblichen Schüler und Jugend

Am Sonntag, den 22.03.2015, richtete der AV Jugendkraft Concordia Zella-Mehlis die letzte Landesmeisterschaft des Jahres aus. Die Ringer bis 10 Jahre und die Ringerinnen bis 17 Jahre kürten die Titelträger im Freien Stil.

Mit 88 Teilnehmern aus 12 Vereinen war das Teilnehmerfeld recht überschaubar und nicht zufriedenstellend. Der gastgebende AVJC stellte mit 16 Teilnehmern die zahlenmäßig stärkste Mannschaft und auch die erfolgreichste. Mit sechs Titelträgern, sieben Silber- und zwei Bronzemedaillengewinnern belegten die Südthüringer klar mit 82 Punkten Platz eins in der Gesamtwertung vor dem SV Sömmerda (74 Punkte/15 Teilnehmer) und dem RSV Greiz (45 Punkte/10 Teilnehmer).

Bei den Jungs konnten Willi Hempel und Steven Denner den Titel des Doppelmeisters erkämpfen, fügten doch beide der im Januar errungenen Goldmedaille im klassischen Stil nun die im Freistil erkämpfte hinzu. Willi gewann in der Klasse der D-Jugend bis 31kg, Steven siegte im Limit bis 38kg der selben Altersklasse.

Kurzen Prozess mit seinem Gegner macht Paul Wagner bei den Jüngsten. Er gewann souverän seinen ersten Landesmeistertitel in der E-Jugend bis 32kg.

Gleich drei Meisterinnen stellte der AVJC bei den weiblichen Schülern. Josefine Sauerteig (26kg), Paula Wieland (35kg) und Katharina Büttner (39kg) verwiesen ihre Gegnerinnen auf die folgenden Plätze und gewannen die Goldmedaille. Im Limit bis 39kg gab es gar einen Doppelerfolg, landete doch Emily Latuske auf Platz 2. Ihre kleine Schwester Lisa konnte im Limkit bis 22kg bei ihrer ersten Turnierteilnahme überhaupt die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Ein anderer Debütant, nämlich Tim Kuschmerz, errang sogar die Silbermedaille im Limit bis 20kg der Jugend E. Dabei ließ er sich sogar vom späteren Erstplatzierten nicht auf die Schultern legen, fightete um jeden Punkt und wurde am Ende mit einem Schultersieg und einer Punktniederlage verdient Zweiter.

Großen Kampfgeist bewiesen auch die beiden Raphaels. In der D-Jugend bis 23kg musste sich Raphael Trautwein nach großem Kampf und äußerst knapp mit 12:14 Punkten dem späteren Sieger Koch aus Jena geschlagen geben, konnte aber die übrigen Duelle klar für sich entscheiden und wurde Zweiter. Ebenfalls die Silbermedaille erkämpfte sich Raphael Titze an seinem Geburtstag. Im Limit bis 27kg der Jugend E unterlag er Bauer aus Pößneck mit 14:19, siegte aber dann zwei weitere Male und stand am Ende auf dem zweiten Podestplatz.

Maja Barthelmes (w.S.-30kg), Sean Luca Hack (D-34kg) und Erik Steiger (D-46kg) mussten sich nur den späteren Turniersiegern beugen und konnten die übrigen Starter in ihren Klassen klar bezwingen. Damit war auch für sie die Silbermedaille der verdiente Lohn.

Den dritten Platz und somit Bronze in de zahlenmäßig stärksten Klasse (D-38kg) erkämpfte sich Franz Günther.

Das Trainerteam zeigte sich mit den gezeigten Leistungen aller Starter zufrieden. „Sicherlich gab es einige Platzierungen, die besser hätten sein können. Fehler passieren in diesem Altersbereich nun einmal. Aber kämpferisch hat heute jeder einzelne Athlet überzeugt.“, lobte Jugendwart Nico Kaiser die kleinen Kämpfer und Kämpferinnen.

Erfolgreicher Tag für unsere Kleinsten

Am Samstag, den 25. April 2015, hat unsere Mannschaft der Grundschüler den Meistertitel erkämpft. Hierbei traten neben dem AVJC noch weitere 5 Mannschaften im Kampfmodus "Jeder gegen Jeden" an. Mit einer super Mannschaftsleistung gewannen die Jungs und Mädels des AVJC jeden Mannschaftsvergleich für sich.

Raphael Trautwein, Steven Denner und Max Wieland konnten hier alle ihrer 5 Kämpfe als Sieger beenden, Debütant Jan Schaller konnte bei seinem ersten Wettkampf überhaubt gleich 4 von seinen 5 Kämpfen siegreich beenden. Die Trainer Klaus und Andrè Schedler waren rundum zufrieden mit jeder einzeln gezeigten Leistung.

News

Unsere Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright © 1999-2015 AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis e.V.; Mastered by: Thomas Brösicke